Aktuelles

<
2 / 19
>
 
02.10.2018

VNDN-Schwerpunktpraxen evaluieren innovatives Schulungsprogramm                                     

Der Verband der niedergelassenen Diabetologen in Niedersachsen (VNDN) hat entscheidenden Anteil an der Aussagekraft der Evaluationsstudie des neuen, herstellerunabhängigen und produktneutralen Schulungs- und Behandlungsprogramms für eigenständiges und kontinuierliches Glukosemonitoring mit der Bezeichnung SPECTRUM. Die an der bundesweiten Überprüfung teilnehmenden Schwerpunktpraxen kommen zu zwei Dritteln aus Niedersachsen. Dies unterstreicht den innovativen und konstruktiven Ansatz der Diabetologie in Niedersachsen. 
 

Blutzuckersensoren gehören zum Alltag von Diabetes-Patienten. Foto: Fotolia
„Damit das Schulungsprogramm in der Praxis flächendeckend angewandt und eine Vergütung über die Krankenkassen verhandelt werden kann, muss dessen Nutzen zweifelsfrei nachgewiesen werden. Mit SPECTRUM sollen Patienten in die Lage versetzt werden, aus den gemessenen Daten und weiteren Informationen Handlungsempfehlungen für alle Lebenssituationen abzuleiten. Ziel ist es, den betroffenen Patienten eine höhere Lebensqualität zu ermöglichen“, erläutert die stellvertretende VNDN-Vorsitzende Sandra Schlüter. 
Die Diabetes-Schulung hat in Deutschland einen hohen Stellenwert und ist aus den Schwerpunktpraxen nicht mehr wegzudenken. Diabeteseinstellung, Diabetestherapie, Diabetesmanagement ohne Schulung, technische Einweisung und Zeit für den Menschen mit Diabetes ist nicht möglich. Diabetesteams agieren in der modernen Diabetesschwerpunktpraxis heute oft als Coaches und verstehen sich als Begleiter und Berater der Menschen mit Diabetes.

Die Diabetologen in Niedersachsen:

Diabetes
vorbeugen - erkennen - behandeln - schützen!
ZURÜCK