Aktuelles

<
1 / 27
>
 
01.10.2019

Nährwert-Ampel kommt 2020

Übergewicht und seine Folgeerkrankungen sind ein ernstes Problem unserer Zivilgesellschaft - gerade mit Blick auf Diabetes. Die Deutsche Diabetesgesellschaft (DDG) und auch der Verband der niedergelassenen Diabetologen Niedersachsens (VNDN) sowie weitere Ernährungsexperten setzen sich deswegen seit langer Zeit für eine Kennzeichnungspflicht von Lebensmitteln ein, damit Verbraucher beurteilen können, was sie verzehren. Das Bundesernährungsministerium hat nun endlich „grünes Licht“ für NutriScore gegeben. Damit können sich Verbraucher schnell orientieren und gesundheitlich vorteilhafte Produkte aussuchen. NutriScore weist gut sichtbar und leicht verständlich die jeweiligen Nährwert-Kategorien aus. Das System soll 2020 in Deutschland zunächst auf freiwilliger Basis eingeführt werden.
 
NutriScore setzt ähnlich wie das hinlänglich bekannte Energieeffizienssystem auf eine fünfstufige Farb- und Buchstabenskala. Von Grün (A) bis nach Rot (E) wird so die Nährwertqualität von Lebensmitteln verdeutlicht. Dabei steht Grün (A) für besonders empfehlenswert und Rot (E) für besonders nachteilig. Das Konzept für den NutriScore haben unabhängige Ernährungswissenschaftler aus Frankreich und England entwickelt. Bereits heute gibt es einige Lebensmittelhersteller wie zum Beispiele Danone, Iglo oder der Heimlieferdienst Bofrost (im Online-Shop), die den NutriScore in Deutschland auf mindestens einige ihrer Produkte drucken.

Die Ärzte vieler Diabetespraxen, darunter auch die des VNDN, haben sich in einer europaweiten Petition für die Kennzeichnungspflicht von Lebensmittel eingesetzt. Noch ist die Nährwert-Ampel in Deutschland zwar freiwillig, aber wenn die Petition Erfolg hat, wird sie  europaweit verbindlich. Das wäre ein bedeutender Schritt hin zu einer notwendigen Aufklärung der Verbraucher in Ernährungsfragen und wichtig zur Prophylaxe von Diabetes-Erkrankungen. In zum Beispiel Frankreich, Belgien und Spanien ist NutriScore bereits verbreitet.

Ein erster Schritt ist getan, der zweite hoffentlich auch bald!
Die Diabetologen in Niedersachsen:

Diabetes
vorbeugen - erkennen - behandeln - schützen!
ZURÜCK