Aktuelles

<
2 / 32
>
 
19.03.2020

Corona-Pandemie

Die niedersächsischen Schwerpunktpraxen rüsten sich für die Corona-Pandemie.
Der VNDN hat in einer Handlungsempfehlung alle diabetologischen Schwerpunktpraxen über die Vorgehensweise unter den Bedingungen der Corona-Pandemie in Niedersachsen unterrichtet.

 
Die diabetologischen Schwerpunktpraxen leisten einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung unter Krisenbedingungen.

Ein schlecht eingestellter Diabetes erhöht das Risiko für schwerere Verläufe bei Corona-Infektion.  Aber auch bisher gut eingestellte Patienten können bei fieberhaften Infekten mit dem Diabetes entgleisen.

Die Schwerpunktpraxen müssen, unter Einhaltung der mit dem Landesgesundheitsamt abgestimmten Hygieneregeln, den Betrieb - einschließlich notwendiger Beratungen und Schulungen -aufrechterhalten.

Damit werden stationäre Einweisungen vermieden und das durch die Pandemie belastete Gesundheitssystem entlastet.

Zusätzlich wird der flächendeckende Ausbau von Video-Sprechstunden forciert, damit auch ohne unmittelbaren persönlichen Kontakt, behandelt werden kann.

Dies vermeidet Corona-Infektionen und schützt zusätzlich die diabetologischen Praxisteams.
Die Diabetologen in Niedersachsen:

Diabetes
vorbeugen - erkennen - behandeln - schützen!
ZURÜCK