Aktuelles

<
2 / 42
>
 
15.05.2022

Niedersachsens Diabetologen arbeiten intensiv an optimalen Versorgungsstrukturen

1. Updateseminar zur Praxisführung des VNDN in Hannover
 
Konzentriert ging es zur Sache, als sich zahlreiche niedersächsische Diabetologinnen und Diabetologen aus den Schwerpunktpraxen erstmals in diesem Format auf Einladung des VNDN Vorstandes in Hannover zusammenfanden. Im Vordergrund standen nicht primär fachlich diabetologische Themen, sondern aktuelle Fragen der Organisation, Struktur und Führung einer diabetologischen Schwerpunktpraxis. Die zunehmende Komplexität der Aufgaben durch berufspolitische Vorgaben und die rasante technische Entwicklung stellen die Diabetespraxen vor neue Herausforderungen. Diese gilt es zu bewältigen, um das gewohnt hohe Versorgungsniveau von Diabetespatienten in Niedersachen auch zukünftig zu gewährleisten.

Olaf Ney, Neustadt am Rübenberge, demonstrierte die vielfältigen Möglichkeiten des VNDN Schulungsplaners zur Erleichterung der Organisation der zahlreich vorzuhaltenden Diabetesschulungen anhand praktischer Beispiele. Der Schulungsplaner ist ein auf Initiative des VNDN entwickeltes EDV-Programm, welches von Mitgliedern des Verbandes exklusiv und kostenlos erworben werden kann. Eine derartig spezialisierte Softwarelösung ist sonst nirgendwo erhältlich. Ney ging darüber hinaus auch auf grundsätzliche Probleme in der Organisation und Planung von Schulungen im Praxisalltag und auf die Motivation von Patienten detailliert ein und zeigte dabei interessante Lösungsmöglichkeiten auf.

Wichtige Themen des Seminars waren zudem das zunehmend komplexere Handling von EDV und Technik in den Diabetespraxen, auf die Sandra Schlüter, Nordheim, konkret einging und mit ihrer besonderen Expertise u.a. Themen wie Ausleseterminals, Cloudlösungen und Probleme im Umgang mit der Telematik Infrastruktur sehr anschaulich vertiefte.

Weitere Schwerpunktthemen, wie die Abrechnung ärztlich erbrachter Leistungen vor dem Hintergrund der neuen Versorgungsverträge und ein Update der Abrechnung privatärztlich erbrachter Leistungen in einer Diabetespraxis. Weitere Referate behandelten die Weiterbildungsorganisation und Fragen zur Anstellung ärztlicher Kollegen durch die Praxisinhaber, die Implementierung von Ernährungsberatungen in Schwerpunktpraxen und die Organisation und Durchführung von Fußsprechstunden. Alle Themen boten Anlässe für intensive und sehr fruchtbaren Diskussionen mit den Teilnehmenden.

Unter Federführung von Sandra Schlüter als Vorsitzende des VNDN e.V. ist es in dieser Tagung gelungen, ein einzigartiges Format zu etablieren. Hier ist es den Mitgliedern des VNDN möglich, sich über wichtige organisatorische Fragen zur Praxisorganisation zu informieren und Ihre Erfahrungen mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. Davon profitierten sowohl am Anfang der Niederlassung stehende als auch seit Jahren mit der Praxisführung vertraute Diabetologinnen und Diabetologen gleichermaßen. Der offene, vertrauensvolle Austausch unter den Teilnehmenden prägte dann auch den besonderen Charakter dieser Veranstaltung. Das durchweg positive Feedback macht Lust auf eine Wiederholung. Der Vorstand plant daher, dieses Format zu einem festen Bestandteil im Veranstaltungskalender des VNDN zu etablieren.
 
Die einzelnen Vorträge dieser Veranstaltung sollen für interessierte Mitglieder demnächst im geschützten Bereich der VNDN Homepage allen Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden.
Die Diabetologen in Niedersachsen:

Diabetes
vorbeugen - erkennen - behandeln - schützen!
ZURÜCK